Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 11. Dezember 2012

Champignoncremesuppe


Zutaten:

  • 400g Champignons
  • 500ml Soja cuisine
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 50g Margarine
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe


Die Champignons putzen und die Stiele entfernen. Ca. die Hälfte der Champignons zusammen mit 250ml Soja cuisine pürieren. Die andere Hälte in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe klein hacken.

Die Margarine in eine Pfanne geben und erhitzen, bis sie geschmolzen ist. Die Zwiebel und die Champignons dazu geben und gut andünsten.

Währenddessen in einem Topf die Sojacuisine mit der Gemüsebrühe und den pürierten Champignons zum kochen bringen.

Den Knoblauch kurz mit in die Pfanne geben, und alles mit in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal kurz aufkochen lassen. 


Donnerstag, 20. September 2012

Carbonara





Zutaten:


  • 150g Räuchertofu
  • 200ml Reissahne/Sojasahne
  • 1 EL Margarine 
  • Pfeffer
  • Kala Namak
  • 1 Knoblauchzehe


Den Tofu würfeln und in etwas Öl anbraten. Die sahne dazu geben, ebenso die Margarine, und alles miteinander vermengen.
Das Ganze kurz aufkochen lassen,  Pfeffer, Kala Namak und die klein gehackte Knoblauchzehe hinzugeben, nochmal gut umrühren und die Sauce zu den Nudeln geben.

Mittwoch, 19. September 2012

Quinoa mit Zucchini in Cashew-Paprika-Creme



Zutaten:

  • 250g Quinoa
  • 200g Cashewkerne
  • 150ml Reissahne
  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Olivenöl
  • Zitronensaft

Das Quinoa wie auf der Packung beschrieben zubereiten. Währenddessen die Zucchini und die Paprika würfeln.

Die Paprika zusammen mit den Cashew, der Reissahne, der Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Thymian und einem Spritzer Zitronensaft in den Mixer geben und pürieren.

Die Zucchini in etwas Olivenöl andünsten, die Cashew-Paprika-Creme dazu geben und kurz aufkochen lassen. Zusammen mit dem Quinoa servieren.


Sonntag, 9. September 2012

"Schinken"Nudeln





Zutaten:


  • 150g Räuchertofu
  • eine halbe Aubergine
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Sojasauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Nudeln ;-)


Den Räuchertofu und die Aubergine in kleine Würfel schneiden. Die auberginenwürfel in eine kleine Schüssel geben, mit Öl, Sojasauce, Salz und Pfeffer vermengen und einige Minuten ziehen lassen.

Räuchertofu und Auberginen zusammen in eine erhitzte Pfanne geben und anbraten.

Über die gekochten Nudeln geben, fertig. 

Ich persönlich mag immer noch gerne ein paar angeröstete Semmelbrösel darüber.

Samstag, 25. August 2012

Gefüllte Champignons





Zutaten:


  • 250g Champignons
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 1 Tomate
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Olivenöl


Die Champignons waschen und die Stiele entfernen. 

Die Sonnenblumenkerne mit etwas Wasser, Tomatenmark, der Tomate, der Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und pürieren.

Die Champignons mit der Masse befüllen und in eine eingefettete Auflaufform geben.

Diese bei 180° für ca. 20 Minuten in den Ofen stellen.

Passt gut zu Salat oder Reis. 

Mittwoch, 22. August 2012

Pizza Suricat





Zutaten Teig (ergibt ein Blech):


  • 450g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 200ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Hefe


Belag:

  • 1 Tube Tomatenmark
  • ca. 100g Räuchertofu
  • 1 Paprika
  • 2 Tomaten
  • ca. 3 Handvoll Mais
  • 200g Cashewcreme (Cashewnüsse in etwas Wasser einweichen und pürieren)
  • frischer Basilikum



Mehl, Olivenöl, Wasser, Hefe und salz zu einem Teig verkneten, in eine Schüssel geben und abdecken. Für ca. 60 Minuten an einen warmen Ort stellen und gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Paprika, die Tomaten und den Tofu klein schneiden.

Den Teig auf einem Backpapier ausrollen und das Tomatenmark gleichmässig darauf verteilen.

Tomaten, Paprika, Tofu und Mais darauf verteilen und mit einem Esslöffel die Cashewcreme auf die Pizza geben.

Das Blech für ca. 25 Minuten bei 200°in den Backofen schieben.

Vor dem Servieren nach Belieben mit frischen Basilikumblättern garnieren.

Dienstag, 21. August 2012

Reissalat







Zutaten:

  • 1 1/2 Tassen Reis
  • 150g Räuchertofu
  • 2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Dosen Mandarinen

Dressing:

  • 4 EL vegane Mayonaise
  • 4 EL Tomatenmark
  • 5 EL Essig (ich habe hier Mirabellenessig verwendet)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin


Den Reis vorkochen, währenddessen den Räuchertofu, die Paprika und die Zwiebel würfeln, die Mandarinen halbieren, und alles zusammen in eine Schüssel geben.

Die Mayo, das Tomatenmark und den Essig in eine seperate Schüssel geben und gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer und den restlichen Gewürzen abschmecken.

Wenn der Reis fertig gekocht ist, alles zusammen in eine Schüssel geben, miteinander vermengen und in den Kühlschrank stellen. 

Sonntag, 19. August 2012

Gemüse-Mix







Zutaten:


  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • ca. 200g TK-Brockoli-Mix
  • 150ml Hafersahne
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 Spritzer Zitronensaft


Die Zuchini klein raspeln, die Paprika würfeln und den TK-Mix auftauen. Alles zusammen in die bereits erhitzte Pfanne geben und gut andünsten. 

Den klein gehackten Knoblauch dazu geben und unterrühren.

Das Ganze mit einem Sud aus Hafersahne, Gemüsebrühe, Ingwer, Pfeffer, Sojasauce und dem Zitronensaft ablöschen und für mindestens 5 Minuten köcheln lassen.

Schmeckt super zu Reis und z.B. Sojamedallions.

Samstag, 18. August 2012

Flammkuchen






Zutaten (für einen Flammkuchen):


  • 250g Mehl
  • 100ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 50g Sojajoghurt 
  • Oregano
  • Basilikum
  • Pfeffer
  • Agavendicksaft



Mehl, Wasser, Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Den Teigklumpen auf ein Stück Backpapier geben und sehr dünn ausrollen.

Den Teig dünn mit Sojajoghurt bestreichen und nach Belieben mit Oregano, Basilikum und Pfeffer bestreuen.
Sowohl die Zwiebel, als auch die Paprika in dünne Streifen schneiden und den Flammkuchen damit belegen.
Zum Schluss noch ein wenig mit Agavendicksaft beträufeln und für ca. 4 Minuten bei 260° in den Backofen schieben. 

(Oder ca. 10 Minuten bei 220°)

Freitag, 10. August 2012

Buchweizen mit Paprika




Zutaten:


  • 1 Tasse Buchweizen
  • 5 Paprika
  • 8 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Fruchtessig (z.B. Granatapfel)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Zitronensaft


Den Buchweizen nach Anleitung zubereiten. Währenddessen die Paprika klein schneiden, in Olivenöl anbraten, Agavendicksaft, Essig und die Gewürze dazu geben und das Ganze noch ca. 5 Minuten köcheln lassen. 

Den fertigen Buchweizen zu den Paprika in die Pfanne geben, gut verrühren, einige Spritzer Zitronensaft dazu geben und servieren.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Nudelsalat



Zutaten:


  • 250g Nudeln
  • 1 Paprika
  • Gewürzgurken
  • gekochte Erbsen n.B.
  • 3 EL vegane Mayo
  • 1 EL senf
  • 5 EL Gurkenwasser
  • etwas Pfeffer


Die Nudeln kochen, währenddessen die Paprika und die Gewürzgurken klein schneiden und das Dressing vorbereiten.

Für das Dressing die Mayo, Senf und dass Gurkenwasser in eine Schüssel geben, etwas Pfeffer dazu geben und gut umrühren.

Die Nudeln abgiessen, mit kaltem Wasser abschrecken und in eine Schüssel geben. Das Gemüse und das Dressing dazu geben und alles gut vermengen.

Einfach, lecker und perfekt für heisse Sommertage. =)

Mittwoch, 13. Juni 2012

Tomaten-Zucchini Nudeln



Zutaten:


  • 2 Zucchini
  • 6 Tomaten
  • 100ml Sojasahne
  • Paniermehl
  • Oregano
  • Basilikum


Die Zuchini kleinraspeln, die Tomaten würfeln und in etwas Olivenöl andünsten. Die Sojasahne sowie die Gewürze dazugeben und einige Minuten köcheln lassen.

Währenddessen das Paniermehl in etwas Olivenöl anrösten und beides über die Nudeln geben.

Freitag, 27. April 2012

Tofupfanne




Zutaten:



  • ca. 300g Tofu, verschiedene (z.B. Natur, Räuchertofu und Oliventofu)
  • 200g Champignons
  • 4 Tomaten
  • 5 EL Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Basilikum
  • Salz, Pfeffer


Tofu, Tomaten und Champignons klein schneiden. Den Tofu und die Pilze zusammen mit dem klein gehackten Knoblauch in der Pfanne anbraten, salzen und pfeffern. Nach ca. 5 Minuten das Tomatenmark und die Tomatenstücke dazu geben, weitere 5 Minuten in der Pfanne lassen.

Zum Schluss etwas frischen Basilikum unterrühren.

Freitag, 20. April 2012

Tomaten-Tofu-Salat



Zutaten:

  • 4 Tomaten
  • 200g Naturtofu
  • Salz
  • Basilikum
  • Oregano
  • Olivenöl
  • Essig (z.B. Granatapfelessig)

Tofu und Tomaten in Scheiben schneiden, abwechselnd auf einen Teller oder in eine Schüssel legen, nach Belieben mit Salz, Oregano und Basilikum würzen. Frischer Basilikum passt hier sicherlich noch besser.

Essig und Öl darüber geben und schmecken lassen.

Tomate-Mozarella kann einpacken. ;-)


Pie mit Kartoffeln und Sojahack



Zutaten:


Für den Teig:

  • 600g Mehl
  • 360g Margarine
  • 150ml Wasser
  • etwas Salz


Für die Füllung:

  • 150g Sojagranulat
  • 150g Erbsen
  • ca. 500g Kartoffeln
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Zitrone
  • etwas Sojamilch
  • etwas Margarine


Das Mehl in eine Schüssel geben, Margarine, Wasser und Salz dazu geben und solange verkneten, bis alles gut zu einem Teig vermischt ist.
Danach die Schüssel in den Kühlschrank stellen und den Teig eine Weile ruhen lassen.

Die Kartoffeln kochen, bis sie weich sind und mit etwa Sojamilch pürieren, bis ein Kartoffelpüree entsteht. Nach Belieben Margarine und etwas Muskatnuss dazu geben.

Das Sojagranulat in etwas Gemüsebrühe kochen und zusammen mit den Erbsen, den klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und dem gehackten Knoblauch unter das Püree mischen.

Eine Springform einfetten und Boden und Rand mit dem Teig bedecken. Die Masse einfüllen und den Rest des Teiges ausrollen und darauf setzen. Den Deckel und die Ränder etwas aneinanderdrücken, die Oberseite noch mit etwas Sojasahne bestreichen und evtl. Gewürze darüber streuen.

Mit einer Gabel o.ä. kleine Löcher in den Deckel stechen und das Ganze für ca. 40 Minuten bei 200° backen.


Mittwoch, 18. April 2012

Karotten-Kokos-Suppe



Zutaten:


  • 6 Karotten
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 6 EL passierte Tomaten
  • 2 EL Chiliflocken
  • 3 EL Zitronengras
  • 1 EL Koriander
  • 2 EL brauner Zucker
  • Saft einer halben Zitrone


Die Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden und in der Gemüsebrühe weich kochen. 

Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und zusammen mit dem klein gehackten Knoblauch in etwas Öl andünsten. In der Zwischenzeit die Karotten und die Gemüsebrühe pürieren und die Zwiebeln damit ablöschen.

Kokosmilch und passierte Tomaten, Gewürze, Zitronensaft und Zucker dazu geben und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen.

Montag, 16. April 2012

Cashewcreme



Zutaten:


  • 150g Cashewkerne
  • 4 EL Kokosmilch
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Pfeffer
  • 1 TL Curry

Die Cashewkerne in eine Schüssel geben und mit Wasser übergiessen, diese dann für mehrere Stunden einweichen lassen.

Das Wasser abgiessen und die Kerne zusammen mit der Kokosmilch in einen Mixer geben und pürieren.
Mit Gewürzen abschmecken und in Schraubgläser o.ä. füllen.

Schmeckt nicht nur als Brotaufstrich gut, sondern auch auf Pizza, zum verfeinern einer Sauce, usw.

Nudeln mit Chilimöhren




Zutaten:

  • 6 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Cashewcreme
  • 3 TL Chiliflocken
  • 2 TL gemahlenes Zitronengras
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • etwas Öl

Die Zwiebel würfeln, die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Beides in etwas Öl gut andünsten, mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Cashewcreme unterrühren.


Die Gewürze dazu geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann über die Nudeln geben und servieren.

Sonnenblumenkernaufstrich



Zutaten:


  • 200g Sonnenblumekerne
  • 5 EL passierte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Oregano

Die Sonnenblumenkerne für ca. 3 Stunden in Wasser einweichen, das Wasser abgiessen und die Kerne zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben. So lange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und in Schraubgläser o.ä. abfüllen.

Rührtofu



Zutaten:


  • 300g Tofu
  • 150g Cocktailtomaten
  • 2 Zwiebeln
  • etwas Sojamilch
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Paprikapulver
  • Petersilie

Den Tofu mit den Händen zerbröseln und zusammen mit etwas Sojamilch und den Gewürzen in eine Schüssel geben. Das Ganze gut verrühren und in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln würfeln und die Cocktailtomaten halbieren.

Die Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, den Tofu in die Pfanne geben und ca. 5-10 Minuten unter Rühren anbraten. Die Tomaten dazu geben und nach weiteren 3 Minuten auf einen Teller geben.

Gebackene Auberginen mit Kartoffelsalat




Zutaten:


  • 1 Aubergine
  • 500g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • gemahlene Chili
  • Petersilie
  • Essig
  • Sonnenblumenöl


500 gramm Kartoffeln weich kochen, zerdrücken und in eine Schüssel geben. Die gewürfelten Zwiebeln dazu geben und je nach Geschmack aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Petersilie ein Dressing anrühren, über den Salat geben und gut vermischen.

Die Aubergine in scheiben schneiden.
In einem Teller Mehl mit Wasser vermischen, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Salz, Pfeffer, Paprika und Chilipulver unterrühren und die Auberginenscheiben in der Masse wälzen.

Die Scheiben danach in Paniermehl wälzen und von beiden Seiten gut anbraten.

Nudeln mit Spinat und Mandeln




Zutaten:

  • Nudeln
  • Blattspinat
  • 100g Mandeln
  • etwas Sojamilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen


Den Spinat mit etwas Salz, Pfeffer und den klein gehackten Knoblauchzehen andünsten. 
Die Mandeln mit etwas Sojamilch in den Mixer geben und pürieren, mit salz und Pfeffer abschmecken und beides zu den Nudeln geben.




Donnerstag, 29. März 2012

Knusprige Zucchini



Zutaten:


  • 2 Zucchini
  • 4 EL Basilikum
  • 4 EL Oregano
  • Olivenöl
  • ca. 10 EL Paniermehl
  • 2 EL Sojasahne
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zucchini halbieren.
Basilikum und Oregano in eine Schüssel geben und mit ca. 4 EL Olivenöl verrühren. Die Zucchinihälften dann mit dieser Masse bestreichen und etwas Salz und Pfeffer darüber geben.

Das Paniermehl mit 2 EL Sojasahne und ca. 4-5 EL Olivenöl vermischen, und dieses ebenfalls über die Zucchini verteilen.

Das Ganze bei 180° für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.

Montag, 26. März 2012

Cashew-Gemüse



Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Broccoli
  • 4 Tomaten
  • 100g Bohnen
  • 150g Cashewkerne
  • 400ml Kokosmilch
  • Sesamöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlenes Zitronengras
  • gemahlener Ingwer
  • Koriander
  • Kümmel
  • gemahlene Chilischoten

Die Kartoffeln schälen und würfeln und ca. 5 Minuten kochen. Den Boden einer Pfanne mit Sesamöl bedecken und dieses zusammen mit den geriebenen Knoblauchzehen erwärmen.

Die Kartoffeln, sowie das gewürfelte, bzw. klein geschnittene Gemüse in die Pfanne geben und das Ganz für ca. 10 Minuten anbraten. Jeweils einen Teelöffel Salz, Pfeffer, Zitronengras, Ingwer, Chilischoten, Koriander und Kümmel dazu geben, nochmals gut verrühren, dann die Kokosmilch dazu geben und das Ganze nochmal kurz aufkochen lassen.

Zuletzt die Cashewkerne dazu geben und mit Reis servieren.


Samstag, 17. März 2012

Schokokekse mit Mandeln



Zutaten:


  • 200g Mehl
  • 125g Margarine
  • 90g gehackte Mandeln
  • 175g Zucker
  • 3 EL Kakao
  • 1 EL Zimt
  • 1 Packung Puddingpulver, Schoko
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 10 EL Sojamilch

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig entweder ausrollen und die Kekse ausstechen, oder kleine Kugeln formen und diese platt drücken. Auf das Backblech legen und bei 180° für ca. 10 Minuten backen.

Freitag, 16. März 2012

Seitan-Kokos-Curry mit Ananas



Zutaten:


  • 400g Seitan
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Ananas
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry


Die Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl andünsten, bis sie glasig sind. Die Seitanschnetzel dazu geben, salzen und pfeffern und ca. 5 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit Die Gemüsebrühe mit der Kokosmilch verrühren und die Schnetzel damit ablöschen.

Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und das Ganze aufkochen lassen.
Zuletzt die Ananas hinzugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen.

Dienstag, 13. März 2012

Gnocchi mit Tomaten und Sonnenblumenkernen



Zutaten:


  • 600g Kartoffeln
  • 300g Mehl
  • 80g Grieß
  • 1 EL Margarine
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Basilikum
  • 2 EL Oregano
  • Sonnenblumenkerne
  • 1 Schale Cocktailtomaten
  • Salz


Die Kartoffeln schälen und weich kochen, dann mit der Margarine und etwas Salz in eine Schüssel geben und z.B. mit dem Handmixer verrühren. Mehl und Grieß dazu geben und zu einem Teig verkneten.

Kleine Kugeln formen und mit dem Zeigefinger ein kleines Loch in die Mitte drücken. Die Gnocchi in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen, können sie rausgenommen werden.

Den Pfannenboden mit Olivenöl bedecken und erhitzen. Die Cocktailtomaten halbieren und zusammen mit Basilikum, Oregano und Knoblauch in die Pfanne geben. Etwas andünsten, dann die Gnocchi hinzugeben und in der Pfanne schwenken.

Zuletzt nach Belieben Sonnenblumenkerne anrösten und über die Gnocchi geben.  

Mittwoch, 7. März 2012

Spaghetti mit Tomaten-Weißwein-Sahnesauce und Seitanschnetzel




Zutaten:


  • 200g Seitan-Fix
  • 200ml Wasser
  • 3 EL Barbecuesauce
  • Fleischgewürz

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Weißwein
  • 250ml Sojasahne
  • 2 EL Oregano
  • 2 EL Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer


Das Seitan-Fix mit Wasser und Barbecuesauce zu einem Teig vermischen, den Teig in Schnetzel schneiden und in Gemüsebrühe ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach von beiden Seiten mit Fleischgewürz würzen und rundherum in etwas Öl anbraten, bis es knusprig wird.

Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl andünsten, mit dem Weißwein ablöschen.
Die gehackten Tomaten und die Sojasahne dazu geben und aufkochen lassen.
Gewürze dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmals verrühren und über die Spaghetti geben. 

Dienstag, 6. März 2012

Rote Beete - Risotto




Zutaten:

  • 400g Risottoreis
  • 1 Glas rote Beete
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200ml Weißwein
  • 5 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Dillspitzen
  • 2 EL Petersilie

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die rote Beete fein würfeln und in etwas Olivenöl gut andünsten.
Den Reis dazu geben und dünsten, bis dieser glasig wird.
Das Ganze mit dem Wein ablöschen und rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Nun nach und nach die Brühe und den Saft der roten Beete hinzugeben, bis diese vollständig aufgesaugt wurde. Regelmäßiges Umrühren nicht vergessen.
Zum Schluss die Hefeflocken, Dillspitzen und die Petersilie hinzu geben, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut verrühren.


Montag, 5. März 2012

Möhren-Orangen-Muffins



Zutaten (für ca. 16 Muffins)

  • 70g Margarine
  • 150g Zucker
  • 400g Mehl
  • 400ml Orangensaft
  • ca. 800g Möhren
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100ml Hulalasahne

Margarine und Zucker schaumig schlagen, unter ständigem Rühren Mehl und Orangensaft dazu geben. Die Möhren in der Küchenmaschine fein raspeln, und ca. 3/4 der Menge zum Teig geben und mit Backpulver und Vanillezucker nochmal gut verrühren.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 180° ca. 20-25 Minuten backen.

Die Hulalasahne mit etwas Orangensaft schlagen, auf die abgekühlten Muffins geben und die restlichen Möhrenraspel darüber streuen.


Pfannkuchen mit zweierlei Füllung



Zutaten für die Pfannkuchen:


  • 300g Mehl
  • 500ml Sojamilch
  • 1 Banane
  • etwas Pflanzenöl

Zutaten für die Tomatenfüllung:

  • 5 Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Basilikum
  • 1 TL Oregano

Zutaten für die Pilzfüllung:

  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver



Die Banane mit der Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Mehl und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben, den Teig mit einer Kelle in die PFanne geben und von beiden Seiten backen.

Die Tomaten und den Knoblauch würfeln, und zusammen mit Basilikum und Oregano in etwas Olivenöl andünsten.

Die Champignons in Scheiben schneiden und zusammen mit der gewürfelten Zwiebel, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver anbraten.

Die Pfannkuchen füllen, zusammenrollen und schmecken lassen. =)

Sonntag, 4. März 2012

Zucchininudeln



Zutaten:


  • 2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250ml Soja Cuisine
  • 100ml Orangensaft
  • 100ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss


Die Zucchini mit einem Schäler in dünne Streifen schneiden und zusammen mit dem klein gehackten Knoblauch etwas Olivenöl gut andünsten. 

Soja Cuisine, Orangensaft, Gemüsebrühe, etwas Muskatnuss und Salz und Pfeffer verrühren und die Zucchinistreifen damit ablöschen.

Das Ganze noch ca. 5 Minuten köcheln lassen und dann über die Nudeln geben.

Samstag, 3. März 2012

Seitan süß-sauer



Zutaten für Seitan:
  • 400g Seitan (200g Seitan-Fix + 200ml Wasser)
  • 150ml Orangensaft
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Ingwer
  • 2 TLFleischgewürz
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 3 EL Sojasauce

Zutaten für Sauce:

  • 200ml Orangensaft
  • 80ml Essig (z.B. Himbeeressig)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 20g Zucker
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1/2 Dose Ananas
  • 2 EL Speisestärke
  • etwas Wasser


Den Seitan klein schneiden und in Gemüsebrühe ca. 10 - 15 Minuten köcheln lassen. Nach dem Abkühlen in  eine Marinade aus Orangensaft, Gemüsebrühe, Ingwer, Sojasauce, Salz, Pfeffer und Fleischgewürz geben und über Nacht ziehen lassen.

Die Zwiebel und die Paprika würfeln, die Karotte halbieren und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln in etwas Öl andünsten, Karotten und Paprika dazu geben und ebenfalls gut andünsten. Mit der übrig gebliebenen Marinade ablöschen, den Zucker dazu geben und köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

In der Zwischenzeit Orangensaft, Essig und Tomatenmark verrühren und ebenfalls hinzugeben.

2 EL Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und zur Sauce geben, damit diese ein wenig dickflüssiger wird. Zuletzt noch die Ananasstückchen hinzugeben und nochmals ca. 3 -4 Minuten köcheln lassen.

Während man die Sauce zubereitet, den Seitan in einer zweiten Pfanne knusprig anbraten.



Freitag, 2. März 2012

Sojageschnetzeltes mit Paprika



Zutaten:


  • 100g Sojaschnetzel
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Sojasahne
  • 500ml Wasser
  • 3 EL Sojasauce
  • 3EL Fleischgewürz
  • 2 EL Paprika
  • Salz
  • Pfeffer

 Das Wasser zusammen mit der Sojasauce, dem Fleischgewürz, Paprikapulver und Salz und Pfeffer zum kochen bringen, dann die Sojaschnetzel dazu geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und die Paprika würfeln und zusammen in der Pfanne gut andünsten.

Die Schnetzel aus dem Sud abschöpfen und in die Pfanne geben. Salzen und Pfeffern und weitere 5 Minuten anbraten.

Die Sojasahne und 200ml des Suds vermischen, ggf. nochmals mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und die Sojaschnetzel damit ablöschen.

Weitere 10 Minuten köcheln lassen und zu Reis oder Nudeln servieren.

Donnerstag, 1. März 2012

Schokoladenpudding



Zutaten:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100g Zucker
  • 5 EL Speisestärke
  • 500ml Sojamilch
  • 4 EL Pflanzenöl

400ml Sojamilch in einen Topf geben und erhitzen. Währenddessen die Schokolade zusammen mit dem Öl in einem weiteren Topf schmelzen.
100ml Sojamilch gut mit der Speisestärke und dem Zucker verrühren.

Sobald die Schokolade flüssig ist, diese in den Top mit der Sojamilch geben und die Schokoladenmilch unter ständigem rühren aufkochen.
Sobald die Milch kocht, das Milch-Stärke-Zucker-Gemisch hinzugeben und so lange rühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

Den Topf vom Herd nehmen und den Pudding mit einem Esslöffel in die Förmchen füllen.

Die Förmchen nun zum abkühlen ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


Dienstag, 28. Februar 2012

Früchte mit Marzipansauce



Zutaten:

  • 1 Mandarine
  • 150g Marzipanrohmasse
  • 100ml Sojasahne
  • 50g Zucker
  • verschiedene Früchte

Das Marzipan in kleine Stücke teilen und in eine Schüssel geben. Dazu den Saft der Mandarine geben und das Ganze vorsichtig erwärmen. 
Die Masse zusammen mit dem Mandarinensaft nun schaumig rühren und unter ständigem Rühren sowohl die Sahne, als auch den Zucker dazu geben

Früchte auf einem Teller anrichten, die Sauce darüber geben und ggf. noch mi tMandelsplittern garnieren.

Montag, 27. Februar 2012

Tofuwabohu




Zutaten:


  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Mango
  • 200g Räuchertofu
  • 200g Tofu
  • 250g Cocktailtomaten
  • 8 EL Granatapfel- oder Himbeeressig
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Knoblauchgranulat
  • Petersilie


Die Cocktailtomaten halbieren, die Mango und den Tofu würfeln. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Tofuwürfel mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin mindestens 10 Minuten anbraten. Zwischendrin immer wieder umrühren.

Den Salat in eine Schüssel geben, die Tomatenhälften und die Mangowürfel dazu geben.
Aus Essig, Öl, etwas Salz und Pfeffer, sowie der Petersilie ein Dressing mischen und über den Salat geben. Alles gut vermischen und auf einen Teller geben.

Zum Schluß den angebratenen Tofu über den Salat geben und servieren.

Sonntag, 26. Februar 2012

Kartoffel-Möhren-Suppe




Zutaten:


  • 500g Kartoffeln, mehlig kochende
  • 500g Karotten
  • ca. 500ml Sojamilch
  • 100g Margarine
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie


Kartoffeln und Möhren schälen, klein schneiden und weich kochen. Das Wasser abgießen und die Margarine in den Topf geben. Mit dem Pürierstab oder dem Handmixer die Kartoffeln mit den Möhren und der Margarine pürieren. Nach und nach die Sojamilch hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 

Die Suppe aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Petersilie abschmecken.

Freitag, 24. Februar 2012

Sojaschnitzel mit Champignonrahmsauce





Zutaten für Schnitzel:

  • 2 Soja Big Steaks
  • 1 L Wasser
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Fleischgewürz
  • 2 EL Rosmarin

Zutaten für Champignonrahmsauce:

  • 2 Zwiebeln
  • 250g Champignons
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 200ml Soja Cuisine
  • 2 TL Pfeffer


Die Sojsteaks in einem Sud aus Wasser, Sojasauce, Rosmarin und Fleischgewürz ca. eine halbe Stunde köcheln lassen, danach leicht ausdrücken und in etwas Öl in der Pfanne anbraten.

Für die Sauce zuerst die Zwiebeln klein schneiden und andünsten. Dann die in Scheiben geschnittenen Champignons dazu geben und ca. 5 Minuten anbraten. Das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen, Sojasauce, Soja cuisine und Pfeffer dazu geben, verrühren und aufkochen lassen.

Waldfrucht-Muffins



Zutaten:


  • 250g gefrorene Waldfrüchte
  • 70g Margarine
  • 150g Zucker
  • 200ml Sojamilch
  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker

Die Margarine zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach Mehl und Sojamilch hinzugeben.
Die Waldfrüchte in der Mikrowelle oder im Topf auftauen und zusammen mit dem Backpulver und dem Vanillezucker unterheben.

Den Teig mit einem Esslöffel in die Förmchen geben und für ca. 25 Minuten bei 180° in den Backofen stellen.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Suricats Tomatensauce




Zutaten:


  • 500g passierte Tomaten
  • 250ml Soja Cuisine
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Oregano
  • 2 EL Basilikum
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 TL Salbei
  • Salz 
  • Pfeffer

Die passierten Tomaten in einen Topf geben und erhitzen. Sobald sie köcheln, die Soja Cuisine und die Gewürze dazu geben, gut umrühren und nochmal kurz aufkochen lassen.

Geht schnell und einfach und schmeckt superlecker. =)

Mittwoch, 22. Februar 2012

Apfel-Mandel-Minikrapfen



Zutaten:

  • 250 ml Apfelsaft
  • 170g Mehl
  • 20g Zucker
  • 70g Mandeln
  • 5 EL Öl
  • No-Egg für ca. 3 Eier
  • Zucker zum Wenden
  • Frittierfett

Aus Apfelsaft, Mehl, Zucker, Mandeln, Öl und No Egg einen glatten Teig rühren.
Den Teig einige Minuten ziehen lassen, während das Frittierfett erhitzt. Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken ausstechen und in das Frittierfett geben, bis die Krapfen goldbraun sind. 

In eine Schüssel mit Küchenkrepp geben, damit das überschüssige Fett aufgesaugt wird. Anschließend in Zucker, wahlweise Vanillezucker, wälzen.

Dienstag, 21. Februar 2012

Tomaten-Spinat-Lasagne




Zutaten:


  • 500g Blattspinat, TK
  • 500g Tomaten
  • Lasagneplatten
  • 2 TL Knoblauchgranulat
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

für die Sauce:

  • 5 EL Margarine
  • 5 EL Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Soja Cuisine
  • 3 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

für den Hefeschmelz:


  • 2 EL Margarine
  • 2 EL Mehl
  • 250 ml Soja Cuisine
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 4 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat



Die Margarine in einem Topf schmelzen, das Mehl dazu geben und unter ständigem Rühren die Gemüsebrühe in den Topf fließen lassen. Soja Cuisine, Senf und Gewürze dazu geben, gut verrühren und von der Herdplatte nehmen.

Den Boden der Auflaufform dünn mit der Sauce bedecken, dann mit Lasagneplatten auslegen. Die Hälfte des Spinats und die Hälfte der Tomaten dazu geben, 1 TL Knoblauchgranulat, 1 TL Salz und einen halben TL Pfeffer darüber geben, die Hälfte der Sauce darauf verteilen und mit Lasagneplatten belegen. Diesen Vorgang wiederholen.

Für den Hefeschmelz die Margarine in einem Topf schmelzen lassen, dann das Mehl dazu geben und mit einem Schneebesen verrühren. Unter ständigem Weiterrühren die Sojasahne dazu geben. Senf, Salz, Pfeffer und Muskat dazu geben und den Topf vom Herd nehmen.
Zuletzt die Hefeflocken dazu geben und nochmal gut verrühren.

Den Hefeschmelz über der Lasagne verteilen und die Form bei 180° für ca. 35-40 Minuten in den Backofen geben.




Montag, 20. Februar 2012

Fruchtige Mandarinen-Muffins




Zutaten:

  • 2 Dosen Mandarinen
  • 300g Mehl
  • 150g Zucker
  • 70g Margarine
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver


Zuerst die Mandarinendosen öffnen und den Saft in ein Glas gießen. Dieser wird für den Teig benötigt.

Zucker und Margarine in eine Schüssel geben und schaumig rühren, dann unter ständigem Rühren abwechselnd den Mandarinensaft und das Mehl dazu geben.

Den Teig in die Muffinförmchen geben, diese werden etwa bis zur Hälfte gefüllt. Jeweils zwei Mandarinenstückchen auf den Teig geben und diese nochmal mit Teig bedecken.

Das Ganze bei 180° für ca. 20 Minuten in den Backofen stellen.


Karottenpüree




Zutaten:


  • 500g Karotten
  • 100-150ml Sojamilch
  • 70g Margarine
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss


Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, dann kochen, bis sie weich sind.
Das Wasser abgießen und die Margarine zu den Karotten geben. Mit dem Pürierstab oder Handmixer die Möhren pürieren und nach und nach die Sojamilch hinzugeben, bis eine breiige Konsistenz entsteht. 

Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss dazu geben, nochmal durchrühren, fertig.

Seitan-Schnitzel




Zutaten:


  • 150g Seitan-Fix
  • 150ml Wasser
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Rosmarin
  • Paniermehl
  • 4-6 EL No-Egg


Das Seitan-Fix und das Wasser zu einem Teig verkneten, diesen in zwei Teile teilen und zu Schnitzeln formen. In kochende Gemüsebrühe geben und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer, Paprika und Rosmarin würzen und in der Pfanne scharf anbraten.

Das No-egg mit der entsprechenden Menge Wasser vermischen und die Schnitzel von beiden Seiten großzügig damit bestreichen. Dann in Paniermehl wenden und zuletzt noch einmal in der Pfanne braten, bis die Panade knusprig wird.


Sonntag, 19. Februar 2012

"Leberspätzle"-Suppe




Zutaten:


  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1 L Wasser
  • 100g Sojaschnetzel
  • 2 EL Paprikapulver
  • 2 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 EL Petersilie

Wasser, Paprikapulver, Sojasauce, Salz, Pfeffer und 2 EL Petersilie in einen Topf geben, gut verrühren, die Sojaschnetzel dazu geben und aufkochen lassen. Weitere 20 Minuten köcheln lassen.

In einem anderen Topf die Gemüsebrühe vorbereiten, hier gebe ich gerne nochmal 2 EL Petersilie dazu.

Wenn die Schnetzel fertig gekocht sind, durch ein Sieb abgießen und die Schnetzel in die Suppe geben.

Samstag, 18. Februar 2012

Himbeerpudding





Zutaten:

  • 500ml Sojamilch
  • 250g gefrorene Himbeeren
  • 6 EL Speisestärke
  • 100g Zucker

Die Himbeeren mit der Milch zusammen im Mixer pürieren, dann in einen Topf geben und aufkochen.
Währenddessen die Speisestärke und den Zucker mit 8 Esslöffeln Milch anrühren.
Sobald die Himbeermilch kocht, das Milch-Zucker-Stärke-Gemisch dazu geben und unter ständigem Rühren nochmal aufkochen lassen, bis die Masse fester wird.

In Schälchen geben und zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

Seitan-Nuggets



Zutaten:


  • 200g Seitan-Fix
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 2 EL Paprika
  • 1 TL Salbei
  • 1-2 EL Rosmarin
  • Mehl
  • 100g ungesüßte Cornflakes
  • 1L Fritierfett

Das Seitan-Fix in eine Schüssel geben und gut mit den Gewürzen vermischen. 200 ml Wasser dazu geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig in verschiedene, ca. gleich grosse Teile teilen und in Gefrierbeutel geben. Die einzelnen Tüten gemeinsam in kochendes Wasser geben und mindestens eine halbe Stunde kochen lassen.
(Durch die Gefrierbeutel wird die Konsistenz recht fest und nicht so schwammig, wie man es oft von Seitan kennt.)

Den Seitan aus den Beuteln nehmen und in ca. gleich grosse Schnetzel schneiden.

Die Cornflakes in der Küchenmaschine klein hacken und in einen Teller geben. In einem anderen Teller das Mehl reichlich Wasser verrühren. Hier kann man auch noch Gewürze hinzu geben, falls der Seitan noch nicht würzig genug ist. Die Nuggets zuerst im Mehl-Wasser-Gemisch wenden, dann in den Cornflakes.

Die panierten Nuggets in das erhitzte Fritierfett geben, kurz fritieren und mit einem Schöpflöffel in eine mit Küchenkrepp ausgelegte Schüssel geben, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird.

Wahlweise lassen sich die Nuggets auch prima in der Pfanne herausbraten.

Tomaten-Basilikum-Aufstrich



Zutaten:


  • 1 Topf frischer Basilikum
  • 6 große Tomaten
  • 3 EL Hefeflocken
  • 3 EL Haferflocken
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz

Die Tomaten aushöhlen und das Innenleben, möglichst ohne die Flüssigkeit, zusammen mit den Basilikumblättern im Mixer pürieren. Zusammen mit den Flocken und den Gewürzen aufkochen, abkühlen lassen, fertig ist ein leckerer Brotaufstrich.