Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 29. März 2012

Knusprige Zucchini



Zutaten:


  • 2 Zucchini
  • 4 EL Basilikum
  • 4 EL Oregano
  • Olivenöl
  • ca. 10 EL Paniermehl
  • 2 EL Sojasahne
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zucchini halbieren.
Basilikum und Oregano in eine Schüssel geben und mit ca. 4 EL Olivenöl verrühren. Die Zucchinihälften dann mit dieser Masse bestreichen und etwas Salz und Pfeffer darüber geben.

Das Paniermehl mit 2 EL Sojasahne und ca. 4-5 EL Olivenöl vermischen, und dieses ebenfalls über die Zucchini verteilen.

Das Ganze bei 180° für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.

Montag, 26. März 2012

Cashew-Gemüse



Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Broccoli
  • 4 Tomaten
  • 100g Bohnen
  • 150g Cashewkerne
  • 400ml Kokosmilch
  • Sesamöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlenes Zitronengras
  • gemahlener Ingwer
  • Koriander
  • Kümmel
  • gemahlene Chilischoten

Die Kartoffeln schälen und würfeln und ca. 5 Minuten kochen. Den Boden einer Pfanne mit Sesamöl bedecken und dieses zusammen mit den geriebenen Knoblauchzehen erwärmen.

Die Kartoffeln, sowie das gewürfelte, bzw. klein geschnittene Gemüse in die Pfanne geben und das Ganz für ca. 10 Minuten anbraten. Jeweils einen Teelöffel Salz, Pfeffer, Zitronengras, Ingwer, Chilischoten, Koriander und Kümmel dazu geben, nochmals gut verrühren, dann die Kokosmilch dazu geben und das Ganze nochmal kurz aufkochen lassen.

Zuletzt die Cashewkerne dazu geben und mit Reis servieren.


Samstag, 17. März 2012

Schokokekse mit Mandeln



Zutaten:


  • 200g Mehl
  • 125g Margarine
  • 90g gehackte Mandeln
  • 175g Zucker
  • 3 EL Kakao
  • 1 EL Zimt
  • 1 Packung Puddingpulver, Schoko
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 10 EL Sojamilch

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig entweder ausrollen und die Kekse ausstechen, oder kleine Kugeln formen und diese platt drücken. Auf das Backblech legen und bei 180° für ca. 10 Minuten backen.

Freitag, 16. März 2012

Seitan-Kokos-Curry mit Ananas



Zutaten:


  • 400g Seitan
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Ananas
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry


Die Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl andünsten, bis sie glasig sind. Die Seitanschnetzel dazu geben, salzen und pfeffern und ca. 5 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit Die Gemüsebrühe mit der Kokosmilch verrühren und die Schnetzel damit ablöschen.

Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und das Ganze aufkochen lassen.
Zuletzt die Ananas hinzugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen.

Dienstag, 13. März 2012

Gnocchi mit Tomaten und Sonnenblumenkernen



Zutaten:


  • 600g Kartoffeln
  • 300g Mehl
  • 80g Grieß
  • 1 EL Margarine
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Basilikum
  • 2 EL Oregano
  • Sonnenblumenkerne
  • 1 Schale Cocktailtomaten
  • Salz


Die Kartoffeln schälen und weich kochen, dann mit der Margarine und etwas Salz in eine Schüssel geben und z.B. mit dem Handmixer verrühren. Mehl und Grieß dazu geben und zu einem Teig verkneten.

Kleine Kugeln formen und mit dem Zeigefinger ein kleines Loch in die Mitte drücken. Die Gnocchi in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen, können sie rausgenommen werden.

Den Pfannenboden mit Olivenöl bedecken und erhitzen. Die Cocktailtomaten halbieren und zusammen mit Basilikum, Oregano und Knoblauch in die Pfanne geben. Etwas andünsten, dann die Gnocchi hinzugeben und in der Pfanne schwenken.

Zuletzt nach Belieben Sonnenblumenkerne anrösten und über die Gnocchi geben.  

Mittwoch, 7. März 2012

Spaghetti mit Tomaten-Weißwein-Sahnesauce und Seitanschnetzel




Zutaten:


  • 200g Seitan-Fix
  • 200ml Wasser
  • 3 EL Barbecuesauce
  • Fleischgewürz

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Weißwein
  • 250ml Sojasahne
  • 2 EL Oregano
  • 2 EL Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer


Das Seitan-Fix mit Wasser und Barbecuesauce zu einem Teig vermischen, den Teig in Schnetzel schneiden und in Gemüsebrühe ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach von beiden Seiten mit Fleischgewürz würzen und rundherum in etwas Öl anbraten, bis es knusprig wird.

Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl andünsten, mit dem Weißwein ablöschen.
Die gehackten Tomaten und die Sojasahne dazu geben und aufkochen lassen.
Gewürze dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmals verrühren und über die Spaghetti geben. 

Dienstag, 6. März 2012

Rote Beete - Risotto




Zutaten:

  • 400g Risottoreis
  • 1 Glas rote Beete
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200ml Weißwein
  • 5 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Dillspitzen
  • 2 EL Petersilie

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die rote Beete fein würfeln und in etwas Olivenöl gut andünsten.
Den Reis dazu geben und dünsten, bis dieser glasig wird.
Das Ganze mit dem Wein ablöschen und rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Nun nach und nach die Brühe und den Saft der roten Beete hinzugeben, bis diese vollständig aufgesaugt wurde. Regelmäßiges Umrühren nicht vergessen.
Zum Schluss die Hefeflocken, Dillspitzen und die Petersilie hinzu geben, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut verrühren.


Montag, 5. März 2012

Möhren-Orangen-Muffins



Zutaten (für ca. 16 Muffins)

  • 70g Margarine
  • 150g Zucker
  • 400g Mehl
  • 400ml Orangensaft
  • ca. 800g Möhren
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100ml Hulalasahne

Margarine und Zucker schaumig schlagen, unter ständigem Rühren Mehl und Orangensaft dazu geben. Die Möhren in der Küchenmaschine fein raspeln, und ca. 3/4 der Menge zum Teig geben und mit Backpulver und Vanillezucker nochmal gut verrühren.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 180° ca. 20-25 Minuten backen.

Die Hulalasahne mit etwas Orangensaft schlagen, auf die abgekühlten Muffins geben und die restlichen Möhrenraspel darüber streuen.


Pfannkuchen mit zweierlei Füllung



Zutaten für die Pfannkuchen:


  • 300g Mehl
  • 500ml Sojamilch
  • 1 Banane
  • etwas Pflanzenöl

Zutaten für die Tomatenfüllung:

  • 5 Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Basilikum
  • 1 TL Oregano

Zutaten für die Pilzfüllung:

  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver



Die Banane mit der Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Mehl und der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben, den Teig mit einer Kelle in die PFanne geben und von beiden Seiten backen.

Die Tomaten und den Knoblauch würfeln, und zusammen mit Basilikum und Oregano in etwas Olivenöl andünsten.

Die Champignons in Scheiben schneiden und zusammen mit der gewürfelten Zwiebel, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver anbraten.

Die Pfannkuchen füllen, zusammenrollen und schmecken lassen. =)

Sonntag, 4. März 2012

Zucchininudeln



Zutaten:


  • 2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250ml Soja Cuisine
  • 100ml Orangensaft
  • 100ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss


Die Zucchini mit einem Schäler in dünne Streifen schneiden und zusammen mit dem klein gehackten Knoblauch etwas Olivenöl gut andünsten. 

Soja Cuisine, Orangensaft, Gemüsebrühe, etwas Muskatnuss und Salz und Pfeffer verrühren und die Zucchinistreifen damit ablöschen.

Das Ganze noch ca. 5 Minuten köcheln lassen und dann über die Nudeln geben.

Samstag, 3. März 2012

Seitan süß-sauer



Zutaten für Seitan:
  • 400g Seitan (200g Seitan-Fix + 200ml Wasser)
  • 150ml Orangensaft
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Ingwer
  • 2 TLFleischgewürz
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 3 EL Sojasauce

Zutaten für Sauce:

  • 200ml Orangensaft
  • 80ml Essig (z.B. Himbeeressig)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 20g Zucker
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1/2 Dose Ananas
  • 2 EL Speisestärke
  • etwas Wasser


Den Seitan klein schneiden und in Gemüsebrühe ca. 10 - 15 Minuten köcheln lassen. Nach dem Abkühlen in  eine Marinade aus Orangensaft, Gemüsebrühe, Ingwer, Sojasauce, Salz, Pfeffer und Fleischgewürz geben und über Nacht ziehen lassen.

Die Zwiebel und die Paprika würfeln, die Karotte halbieren und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln in etwas Öl andünsten, Karotten und Paprika dazu geben und ebenfalls gut andünsten. Mit der übrig gebliebenen Marinade ablöschen, den Zucker dazu geben und köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

In der Zwischenzeit Orangensaft, Essig und Tomatenmark verrühren und ebenfalls hinzugeben.

2 EL Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und zur Sauce geben, damit diese ein wenig dickflüssiger wird. Zuletzt noch die Ananasstückchen hinzugeben und nochmals ca. 3 -4 Minuten köcheln lassen.

Während man die Sauce zubereitet, den Seitan in einer zweiten Pfanne knusprig anbraten.



Freitag, 2. März 2012

Sojageschnetzeltes mit Paprika



Zutaten:


  • 100g Sojaschnetzel
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Sojasahne
  • 500ml Wasser
  • 3 EL Sojasauce
  • 3EL Fleischgewürz
  • 2 EL Paprika
  • Salz
  • Pfeffer

 Das Wasser zusammen mit der Sojasauce, dem Fleischgewürz, Paprikapulver und Salz und Pfeffer zum kochen bringen, dann die Sojaschnetzel dazu geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und die Paprika würfeln und zusammen in der Pfanne gut andünsten.

Die Schnetzel aus dem Sud abschöpfen und in die Pfanne geben. Salzen und Pfeffern und weitere 5 Minuten anbraten.

Die Sojasahne und 200ml des Suds vermischen, ggf. nochmals mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und die Sojaschnetzel damit ablöschen.

Weitere 10 Minuten köcheln lassen und zu Reis oder Nudeln servieren.

Donnerstag, 1. März 2012

Schokoladenpudding



Zutaten:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100g Zucker
  • 5 EL Speisestärke
  • 500ml Sojamilch
  • 4 EL Pflanzenöl

400ml Sojamilch in einen Topf geben und erhitzen. Währenddessen die Schokolade zusammen mit dem Öl in einem weiteren Topf schmelzen.
100ml Sojamilch gut mit der Speisestärke und dem Zucker verrühren.

Sobald die Schokolade flüssig ist, diese in den Top mit der Sojamilch geben und die Schokoladenmilch unter ständigem rühren aufkochen.
Sobald die Milch kocht, das Milch-Stärke-Zucker-Gemisch hinzugeben und so lange rühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

Den Topf vom Herd nehmen und den Pudding mit einem Esslöffel in die Förmchen füllen.

Die Förmchen nun zum abkühlen ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.