Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Bier-Broccoli-Gulasch








Und wieder ist mein wunderbarer Mitbewohner „Schuld“ an dieser Komposition ;-)
Broccoli ist grossartig. Bier ist grossartig. Wieso nicht beides kombinieren?

Und schon habe ich ein leckeres Broccoli-Bier-Gulasch gezaubert. ^^ Viel Spass beim nachkochen. =)





Zutaten:

  • 250g Räuchertofu
  • 1 Broccolistrauss
  • 3 Zwiebeln
  • 0,5l dunkles Bier
  • 50g Margarine
  • 200g Tomatenmark
  • 3 EL gekrümeltes Schwarzbrot
  • 3 EL Stärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika, edelsüss
  • Koriander
  • Knoblauch (1 Zehe)
  • Rosmarin



Den Tofu halbieren und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln würfeln, und den Broccoli in ca. halbe Röschen unterteilen.

Die Margarine in einen Topf geben und erhitzen. Die Zwiebeln dazu geben und glasig andünsten. Den Tofu mit dazu geben, das Tomatenmark einrühren, mit Salz, Pfeffer, Paprika und ein wenig Koriander, Rosmarin und Knoblauch würzen und ein wenig köcheln lassen.

Das Ganze mit dem Bier ablöschen und den Broccoli dazu geben. Ca. 3 EL Stärke unterrühren und das Gulasch auf schwacher Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Zuletzt die Brotkrümel unterrühren und das Ganze über Nudeln/Kartoffeln, etc. geben.

Lecker. =)

Montag, 7. Oktober 2013

"Sauce Hollandaise"



Spargel. Hach, wie ich ihn liebe. Und am besten passt da einfach immer noch ne gute Sauce Hollandaise dazu. Die hab ich jetzt mal in vegan probiert. =)



Zutaten:

  • 250ml Sojamilch
  • 100g Margarine
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Kala Namak (schwarzes Salz)
  • etwas Speisestärke

Die Sojamilch zusammen mit der Margarine, dem Senf und dem Zitronensaft erhitzen und verrühren. Nach Belieben würzen und Speisestärke dazu geben. So lange rühren, bis eine cremige Sauce entsteht.

Zum Schluss noch das Kala Namak dazu geben , nochmal verrühren und über den Spargel geben. Yummy!

Freitag, 4. Oktober 2013

Schoko-Marzipan-Kuchen






Wenn man schonmal so tollen Besuch hat, und der dann auch noch Geburtstag hat, dann steht fest: Es muss Kuchen gebacken werden!


Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 200g Zucker
  • 300ml Sojamilch
  • 200g Marzipan
  • 1 Päckchen Schokopuddingpulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillepulver
  • 1/2 TL Natron
  • 3 EL Apfelmus 

Das Marzipan in kleine Stücke schneiden, die Sojamilch mit dem Puddingpulver verrühren, alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und in eine gefettete Kuchenform geben.

Wer möchte, kann ein wenig vom  Marzipan aufheben und mit einer Ausstechform Herzen, Sterne, etc. ausstechen und damit am Ende den Kuchen verzieren.

Den Kuchen bei 180° für ca. 40 Minuten in den Backofen geben, fertig. =)

Cashewbällchen




Ich hatte solche Lust auf Käsebällchen. Aber grad keinen veganen Käse zur Hand. Also hab ich mal ein wenig mit Cashewkernen und Hefeflocken experimentiert. Tatsächlich war der Geschmack nicht sonderlich käsig. Aber lecker waren sie trotzdem. =)


Zutaten:


  • 100ml Wasser
  • 20g Margarine
  • 80g Mehl
  • 100g Cashewkerne
  • 20ml Sojasahne
  • 3 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer


Das Wasser mit etwas Salz und der Margarine aufkochen, das Mehl dazu geben und gut umrühren.

2/3 der Cashewkerne mit der Sojsahne pürieren und zusammen mit den restlichen Cashewkernen und den Hefeflocken unter den Teig mischen.

Aus dem Teig Bällchen formen und auf ein Backblech geben. Für ca. 20 Minuten bei 180° backen. Schmeckt super zu Suppe. =)